Home » Die schicksalhaften Zufälle meines zufälligen Schicksals: Erzählung einer Lebensgeschichte by Peter Bottich
Die schicksalhaften Zufälle meines zufälligen Schicksals: Erzählung einer Lebensgeschichte Peter Bottich

Die schicksalhaften Zufälle meines zufälligen Schicksals: Erzählung einer Lebensgeschichte

Peter Bottich

Published July 2nd 2007
ISBN : 9783833482359
Paperback
384 pages
Enter the sum

 About the Book 

Bottich umkreist in seinem kaum übersehbaren lebensgeschichtlichen Werk Die schicksalhaften Zufälle ect. pp. die Rätselhaftigkeit von Dasein und Hiergewese, wobei er im Geheimen großen Wert auf Kultur legt und dabei die S-Klasse besonders hofiert.MoreBottich umkreist in seinem kaum übersehbaren lebensgeschichtlichen Werk Die schicksalhaften Zufälle ect. pp. die Rätselhaftigkeit von Dasein und Hiergewese, wobei er im Geheimen großen Wert auf Kultur legt und dabei die S-Klasse besonders hofiert. Abgesehen davon spart der Autor nichts Wesentliches aus. Im Gegenteil möchte man oftmals anmerken. Das vorliegende Buch gipfelt in einem erschütternden Enthüllungsfinale mit einem bestürzenden Ende. Peter Bottich ist ein ... nunja. Immerhin schreibt er ... naja. Wäre sein Leben jetzt noch inspirierend, dann hätte dies unter Umständen und mit Vorbehalten ... aber nur eventuell und vielleicht auch eher nicht, nichtsdestotrotz immerhin! - Dieses Buch muss zur Pflichtlektüre werden! - Dieses Buch ist ein Enthüllungsthriller mit Anspruch! - Dieses Buch verbindet Geschichte mit Geschichten! Schon diese drei Zitate des Autors zeigen, soweit man einmal von den charakterlich bedenklichen Aspekten absieht, ein im Ansatz erkennbares persönliches Engagement, wenn auch natürlich der verzichtbaren Art. Wann hat es jemals einen so beachtlich zu der Ursprungshandlung verführenden Knüller gegeben, der gleichzeitig als Grundstock zu einem privaten Wachdienst fungieren könnte? Der umsichtig kalkulierte Preis dürfte die Kaufentscheidung in einem geistigen Wonnegefühl gipfeln lassen, das für den den Laden Verlassenden immerhin sogar noch mit beiden Händen greifbar sein sollte. /Von einem ehemaligen Lektor (Nennen Sie mich Hannibal.)